Wiener Erklärung (Version 15.5.14)

Die Wiener Erklärung ist die Zusammenfassung einer Rede anlässlich des Islam–Symposions an der Universität Wien am 30.4.2014.

In vielen Religionen, totalitären Ideologien und in vom Stammesdenken geleiteten Gruppierungen, besonders in den fundamentalistisch eingestellten Teilen des Islam und des Christentums, werden Ungläubige und Andersdenkende, sowie alle Menschen außerhalb der eigenen Gruppe systematisch verachtet, wie in den Büchern vorgeschrieben.

Diese systemrelevante Herabwürdigung kann von der aufgeklärten Gesellschaft nicht hingenommen werden. Zu dieser zählen in erster Linie alle Ungläubigen und Andersdenkende, vor allem aber alle Menschen, denen die Werte der Aufklärung, wie Menschenrechte, Gleichberechtigung, Rechtssicherheit und Demokratie, so wie rationales, evidenzbasiertes Denken, als Mittel der Konfliktvermeidung unter allen Menschen guten Willens, unverzichtbar geworden sind.

Niemand sollte einen Grund haben, andere Menschen a priori zu verachten, auch Religion darf kein Grund sein, selbst wenn dies in heiligen Büchern steht. Humanistisch denkende Menschen fühlen sich nicht als Teil eines Stammes mit ausgrenzendem Stammesdenken, sondern als evolutionäre Verwandte im humanen Weltverbund.

Dies sollten alle humanistisch denkenden Menschen auch klar zum Ausdruck bringen und damit eine Vorleistung zu Respekt und gegenseitige Achtung erbringen gegenüber jenen Menschen, denen eine Lehre oder Religion gebietet, andere Menschen zu verachten. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum Frieden auf der Welt.

Dieser Beitrag sollte durch einen neuen Gruß manifestiert werden, der bekundet, dass wir niemanden verachten, auch nicht die erwähnten Leute, die uns verachten, im Gegenteil, wir bekunden die grundsätzliche Achtung des anderen, indem wir sie mit „Ich achte Sie/Dich!“ grüßen.

Damit sei auch gleichzeitig klargestellt, dass wir Humanisten uns nicht an der Teufelsspirale der xenophoben Ausgrenzung und Abwertung beteiligen. Aber gleichzeitig ist eine prinzipielle Gesprächsplattform geschaffen, die den Basis-Respekt und eine Verständigung unter den Menschen fördern soll. Nach der Etablierung des Basis-Respektes kann man besser und schadloser Dissens klarstellen und Konsens suchen.

Das Ziel sind Basis-Respekt und neues humanistisches Gemeinschaftsgefühl unter allen Menschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s